Mit dem Ziel, den Frau­en­an­teil im Ade­nau­er Ver­bands­ge­mein­de­rat zu erhö­hen, hat sich der CDU-Gemein­de­ver­band bei der Auf­stel­lung sei­ner Kan­di­da­ten­lis­te beson­ders bemüht, Frau­en für eine Kan­di­da­tur zu gewin­nen. Dem der­zei­ti­gen Ver­bands­ge­mein­de­rat gehö­ren par­tei­über­grei­fend ledig­lich vier Frau­en an. Allei­ne acht weib­li­che Kan­di­da­ten befin­den sich nun auf der Lis­te der CDU.

Wie der CDU-Vor­sit­zen­de Micha­el Kor­den erklär­te, erhofft sich die CDU auch durch ihr Kan­di­da­ten­an­ge­bot, dass dem kom­men­den Rat mehr Frau­en ange­hö­ren.  Dies habe man bei der Lis­ten­auf­stel­lung berück­sich­tigt und gleich vier Frau­en auf den ers­ten zehn Plät­zen auf­ge­stellt. Neben den aktu­el­len Rats­mit­glie­dern Andrea Knecht­ges (Hone­rath) und Diet­lind Grei­fen­ha­gen (Ade­nau) kan­di­die­ren mit Petra Schmitz und Ani­ta Scho­misch zwei bereits in ihren Hei­mat­ge­mein­den sehr akti­ve Kom­mu­nal­po­li­ti­ke­rin­nen auf der CDU-Lis­te. Petra Schmitz ist als Orts­bür­ger­meis­te­rin in Quid­del­bach und Ani­ta Scho­misch als 1. Bei­geord­ne­te der Gemein­de Nür­burg tätig. Wei­te­re Kan­di­da­tin­nen für die 28 Sit­ze im Rat der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau sind Ute Schmit­ten-Zim­mer­mann (Insul), Son­ja Bren­ner (Wers­ho­fen), Kirs­ten Lenz und Hil­la Rich­arz (bei­de Ade­nau).