15. März 2014

Gute Mischung aus Jung und Alt und viele Neue

Mit vie­len neu­en und jun­gen Kan­di­da­ten bewirbt sich der CDU-Gemein­­de­­ver­­­band bei der Kom­mu­nal­wahl um die Sit­ze im Ade­nau­er Ver­bands­ge­mein­de­rat. Neben den bewähr­ten Kräf­ten, 9 der­zei­ti­ge Rats­mit­glie­der tre­ten erneut an, sei es gelun­gen, ins­ge­samt 19 neue Kan­di­da­ten für die CDU-Lis­­te zu gewin­nen. Wie der Vor­sit­zen­de Micha­el Kor­den bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung zur Auf­stel­lung der Kom­mu­nal­wahl­lis­te in der Piz­ze­ria La Fon­ta­na in Ade­nau beton­te, kön­ne die CDU so dem Wäh­ler mit 28 Kan­di­da­ten aus 14 Gemein­den flä­chen­de­ckend eine gute Mischung aus Jung und Alt und unter­schied­li­chen Berufs­grup­pen aus dem gesam­ten Ver­bands­ge­mein­de­ge­biet anbie­ten. Mit 7 über­wie­gend auf vor­de­ren Lis­ten­plät­zen posi­tio­nier­ten jun­gen Bewer­bern im Alter von unter 40 Jah­ren sei zudem auch die jün­ge­re Genera­ti­on stark repräsentiert.

Ange­führt wird die CDU-Kan­­di­­da­­ten­­lis­­te vom Par­tei­vor­sit­zen­den Micha­el Kor­den und dem Ers­ten Bei­geord­ne­ten der Ver­bands­ge­mein­de Jür­gen de Temp­le. Es fol­gen der Orts­bür­ger­meis­ter von Wers­ho­fen Tors­ten Raths, der Vor­sit­zen­de der CDU-Schu­l­­d/­­Düm­­pel­­fel­­d/In­­sul Ulrich Zim­mer­mann sowie bereits an fünf­ter Stel­le die Vor­sit­zen­de der Jun­gen Uni­on Mei­ke Stol­len­werk (Schuld). Auf den Plät­zen 6 bis 10 bewer­ben sich Nico Lares (Müllen­bach), Mike Mönig (Ant­wei­ler), Alo­is Schnei­der (Arem­berg), Tho­mas Jüng­ling (Rod­der) und Karin Neiß (Herschbroich).

Wie der Vor­sit­zen­de Micha­el Kor­den aus­führ­te, will sich die CDU in den kom­men­den Jah­ren wei­ter­hin für den Erhalt und Aus­bau der Infra­struk­tur in der Ver­bands­ge­mein­de ein­set­zen. Neben schnel­lem Inter­net für jeden Ein­woh­ner und Unter­neh­mer, dem Aus­bau des Rad- und Wan­der­we­ge­net­zes mit dem Lücken­schluss des Ahr­tal­rad­we­ges, dem Erhalt klei­ner Grun­­­schul- und Kin­der­gar­ten­stand­or­te, bis hin zum Aus­bau der Leis­tun­gen der Sozi­al­sta­ti­on für die stei­gen­de Anzahl älte­rer Men­schen, nennt der Arbeits­plan der CDU zahl­rei­che wei­te­re Zie­le und Maß­nah­men, die es in der nächs­ten Wahl­pe­ri­ode des Ade­nau­er Ver­bands­ge­mein­de­ra­tes umzu­set­zen gelte.

Auf den Lis­ten­plät­zen 11- 28 fol­gen als wei­te­re CDU-Kan­­di­­da­­ten für den Ver­bands­ge­mein­de­rat: Arnold Hoff­mann (Ade­nau), Dr. Rai­ner Schlömp (Düm­pel­feld), Dirk Len­zen (Ade­nau), Joa­chim Neu­busch (Eichen­bach), Peter Kört­gen (Ade­nau), Tho­mas Thei­sen (Reif­fer­scheid), Peter Rich­rath (Ant­wei­ler), Mario Strat­mann (Ade­nau), Dirk Weber (Schuld), Alfons Gins­ter (Reif­fer­scheid), Jörg Brom­men­schen­kel (Ade­nau), Diet­lind Grei­fen­ha­gen (Ade­nau), Udo Sei­fen (Hof­feld), Andre­as Kerschgens (Ade­nau), Han­ne­lo­re Stet­ter (Ade­nau), Andrea Knecht­ges (Hone­rath), Wolf­gang Ewerts (Insul), Kirs­ten Lenz (Ade­nau).