17. März 2017

CDU-Fraktion Adenau setzt sich für den Erhalt der Grundschulen ein

Die Ziel­set­zung der CDU-Frak­­ti­on im Ver­bands­ge­mein­de­rat Ade­nau ist, die Grund­schu­len im länd­lich gepräg­ten Raum zu erhal­ten und ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot sicherzustellen.

Auf­grund des aktu­el­len Ent­wurfs von Leit­li­ni­en für ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot der Lan­des­re­gie­rung Rhein­­land-Pfalz wird die CDU-Frak­­ti­on im Ver­band­ge­mein­de­rat Ade­nau in der kom­men­den Sit­zung des Haus­halts-und Finanz­aus­schus­ses einen Antrag auf Erstel­lung eines ent­spre­chen­den Kon­zep­tes für den Erhalt der Grund­schu­len stellen.

Der Grund­satz und Leit­spruch für die Grund­schul­kin­der „kur­ze Bei­ne – kur­ze Wege“ ist durch den aktu­el­len Ent­wurf von Leit­li­ni­en für ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot der Lan­des­re­gie­rung Rhein­­land-Pfalz gefähr­det. Die­ser sieht eine Über­prü­fung klei­ner Grund­schu­len, die nicht die Min­dest­grö­ße nach dem Schul­ge­setz von einer Klas­se je Klas­sen­stu­fe umfas­sen, durch die Schul­be­hör­de auf ihr schu­li­sches Bedürf­nis hin vor.

Kommt die­se Prü­fung durch die Schul­be­hör­de zum Ergeb­nis, dass ein schu­li­sches Bedürf­nis in beson­de­ren Fäl­len vor­liegt, bleibt die Grund­schu­le bestehen. Bei anders­lau­ten­dem Ergeb­nis wird die Schul­be­hör­de dem Schul­trä­ger eine Schlie­ßung der betrof­fe­nen Grund­schu­le vorschlagen.

In der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau sind nach dem Ent­wurf der Leit­li­ni­en für ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot der Lan­des­re­gie­rung Rhein­­land-Pfalz und der Schul­be­hör­de die Grund­schul­stand­or­te in Reif­fer­scheid und Wers­ho­fen betroffen.

Vor die­sem Hin­ter­grund hat­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag der CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Horst Gies sei­nen CDU-Lan­d­­tags­­­kol­­le­­gen Gui­do Ernst, Vor­sit­zen­der des Aus­schus­ses für Bil­dung im Land­tag, Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der betrof­fe­nen Grund­schu­len und der Orts­ge­mein­den, den Bür­ger­meis­ter der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau Gui­do Nisi­us und die Bei­geord­ne­te der Ver­bands­ge­mein­de Alte­nahr, Ingrid Näkel-Sur­­ges sowie die Vor­sit­zen­den der CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on, Karl-Heinz Sund­hei­mer und CDU-Ver­­­band­s­­ge­­mein­­de­­frak­­ti­on Tors­ten Raths ins Rat­haus nach Ade­nau eingeladen.

Bei die­sem Gespräch wur­de unter ande­rem her­aus­ge­stellt, dass nach dem Ent­wurf der Leit­li­ni­en für ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot die Mög­lich­keit für den Schul­trä­ger besteht, der Schul­be­hör­de ein trag­fä­hi­ges Kon­zept für ein schu­li­sches Bedürf­nis der betrof­fe­nen Grund­schu­le vorzulegen.

Die CDU-Frak­­ti­on im Ver­bands­ge­mein­de­rat Ade­nau bekräf­tig­te wei­ter­hin das Erfor­der­nis und die Wich­tig­keit, die vier Grund­schul­stand­or­te in der Ver­bands­ge­mein­de zu erhal­ten sowie ein wohn­ort­na­hes Grund­schul­an­ge­bot sicher­zu­stel­len und somit den länd­li­chen Raum als lebens­wert zu erhalten.

Nach vor­ge­nann­ter eige­ner Ziel­set­zung und den Aus­füh­run­gen und Wün­schen der Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Grund­schu­len und Orts­ge­mein­den fol­gend, wird die CDU-Frak­­ti­on im Haupt-und Finanz­aus­schuss die Ver­bands­ge­mein­de­ver­wal­tung Ade­nau mit der Erar­bei­tung und Erstel­lung eines sol­chen trag­fä­hi­gen Kon­zep­tes für die Grund­schu­len in der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau beauftragen.

Hier­aus soll ins­be­son­de­re die Ent­wick­lung von Hand­lungs­op­tio­nen für die klei­nen Grund­schu­len in der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau her­vor­ge­hen. Zudem soll geprüft wer­den, inwie­fern für die oben auf­ge­führ­ten Grund­schu­len ein beson­de­rer Ein­zel­fall vor­liegt, der wei­ter­hin ein schu­li­sches Bedürf­nis unter­halb der Min­dest­zü­gig­keit begründet.